Zu den Inhalten springen

Journalist werden ohne Ausbildung


Bürgerakademie

Über diesen Workshop

Tilo Jung ist ein Selfmade-Journalist, der daraus keinen Hehl macht. Nach vielen Artikeln, die er für eine Lokalzeitung schrieb, machte er sich nach Berlin auf, um sein eigenes Projekt zu entwickeln. Er wurde der Typ, der in Berlin den Regierungssprechern und den Hauptstadtjournalisten auf die Nerven geht, weil er in der Bundespressekonferenz jede Woche Fragen stellt, die nicht so tun, als sei er mindestens so informiert wie ein Staatssekretär. Er stellt Fragen, von denen er glaubt, dass Leute sie stellen würden, die mal so reinschneien und das Regierungssprecher-Deutsch nicht verstehen.

Hans Jessen hat jahrelang Fragen in der Bundespressekonferenz gestellt, als Hauptstadt-Korrespondent der ARD, er weiß, wie man fragen muss, um auch Dinge herauszubekommen, die eigentlich nicht in die Öffentlichkeit sollten.

Jessen und Jung haben eins gemeinsam, sie haben keine formale journalistische Ausbildung, sind stolz darauf und erzählen gern, wie man auf schrägem Weg Journalist wird. Und was man tun sollte, um als Journalist unabhängig und kritisch zu bleiben.

Jedes Kapitel des Workshops bietet

  • ein Tutorial
  • Aufgaben für die Teilnehmer
  • eine Zusammenfassung des Kapitels mit ergänzenden Materialien als Download
  • ein Forum, in dem die Teilnehmer sich über den Inhalt des Workshops austauschen können

Das erwartet Sie im Workshop

Einführung (03:37 min)

Kapitel 1: Wie erkennt man, ob man Journalist werden will? (13:16 min)

Kapitel 2: Bloß keine Ausbildung? (11:27 min)

Kapitel 3: Die Zwänge einer Redaktion (10:29 min)

Kapitel 4: Wie befragt man Politiker? (19:38 min)

Kapitel 5: Störenfried als Konzept (21:43 min)

Kapitel 6: Die Medienkrise (15:10 min)

Kapitel 7: Der Journalismus als Vierte Gewalt? (18:01 min)

Dozenten

Course Staff Image #1

Tilo Jung

Tilo Jung schrieb ab dem Alter von 15 Jahren als freier Reporter für den "Nordkurier" unter anderem über seinen einjährigen Aufenthalt in Texas, in den USA. Studium an der Humboldt-Universität, kein Abschluss in  Betriebswirtschaftslehre und Jura. Ab 2011 Freier Mitarbeiter für das Medienmagazin von Radio Eins beim Rundfunk Berlin-Brandenburg auf. Anfang Februar 2013 spielte Jung zum ersten Mal die Rolle des naiven, unbedarften Reporters und stellte die Videoclips unter dem Namen Jung und Naiv – Politik für Desinteressierte in seinem YouTube-Kanal ins Netz. Im Frühjahr 2014 wurde Jung offizielles Mitglied der Bundespressekonferenz. Start des Podcast-Format Aufwachen!, zusammen mit dem Soziologen und ehemaligen F.A.Z.-Journalisten Stefan Schulz. Darin besprechen und bewerten sie regelmäßig die Fernsehnachrichten der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten.

Course Staff Image #1

Hans Jessen

Hans Jessen studierte Politikwissenschaft, Soziologie, Germanistik und war Vorsitzender des Asta. Er schloss sein Studium mit dem Staatsexamen ab. Ab 1977 freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen, dem NDR und dem ZDF. Seit 1980 beim NDR zunächst als freier Mitarbeiter, später als festangestellter Redakteur im Zeitfunk tätig. 1986 wechselte er zu Radio Bremen, wo er als Reporter, Moderator und Chef vom Dienst für das Regionalmagazin „buten un binnen“ arbeitete. 1999 ging Jessen als Korrespondent in das neue Berliner ARD-Hauptstadtstudio. Nachdem er ab 2006 wieder in alter Funktion bei Radio Bremen gearbeitet hatte, wechselte er 2010 erneut ins Hauptstadtstudio.Dort war er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2014 Reporter für Tagesschau und Tagesthemen und Chef vom Dienst des Berichts aus Berlin.


Mit Unterstützung der Stadt Hamburg

Einschreiben