Zu den Inhalten springen

Wie gegen Hass im Netz wehren (Vorschau)


Bürgerakademie

Über diesen Workshop

Hetze, Hasskommentare und sogenannte Trolle, die online mit Gewalt drohen, mit Vergewaltigung oder sogar Mord. Das Internet kann ein vergifteter Ort sein – besonders für Journalistinnen und Journalisten. Wie konnte das passieren? Wie organisiert sich der Hass im Netz, wie kommen wir damit klar und vor allem: Wie können wir uns dagegen wehren?

Jedes Kapitel des Workshops bietet

  • ein Tutorial
  • Aufgaben für die Teilnehmer
  • eine Zusammenfassung des Kapitels mit ergänzenden Materialien als Download
  • ein Forum, in dem die Teilnehmer sich über den Inhalt des Workshops austauschen können

Das erwartet Sie in der Vorschau

Einführung: Wie man sich gegen Hass im Netz wehrt (01:35 min, kostenlos)

Kapitel 1: Warum Rechte Hass schüren (05:20 min, kostenlos)


Das erwartet Sie im Workshop

Einführung: Wie man sich gegen Hass im Netz wehrt (01:35 min)

Kapitel 1: Warum Rechte Hass schüren (05:20 min)

Kapitel 2: Wie Rechte die sozialen Medien nutzen (06:22 min)

Kapitel 3: Wie Wut durch soziale Medien instrumentalisiert wird (05:23 min)

Kapitel 4: Wie sich Rechte im Netz organisieren (04:55 min)

Kapitel 5: Was man gegen Hass tun kann (05:27 min)

Kapitel 6: Die Rechten nicht überschätzen (05:35 min)

Kapitel 7: Wie Journalisten über die Rechten berichten (07:20 min)

Kapitel 8: Die Rechten mit ihren eigenen Mitteln bekämpfen (09:47 min)

Dozenten

Course Staff Image #1

Ingrid Brodnig

Ingrid Brodnig ist Journalistin und Autorin. Sie ist auf die Debattenkultur im Netz spezialisiert und hat hierzu drei Bücher verfasst. Zuletzt „Lügen im Netz. Wie Fake News, Populisten und unkontrollierte Technik uns manipulieren“ (erschienen 2018 in 2. Auflage im Brandstätter Verlag) sowie zuvor „Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können (erschienen 2016). Sie verfasst die wöchentliche IT-Kolumne des österreichischen Nachrichtenmagazin „Profil“. Bevor sie sich als Publizistin selbständig machte, war sie Medienredakteurin des „Profil“ und zuvor leitete sie das Medienressort der Wiener Wochenzeitung „Falter“. Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem „Bruno Kreisky Sonderpreis für das politische Buch“ für „Hass im Netz“. Außerdem ist sie Digital Champion Österreichs bei der EU-Kommission, eine ehrenamtliche Funktion zur Förderung des Bewusstseins über die Digitalisierung. Mehr Informationen: brodnig.org.

Course Staff Image #1

Patrick Stegemann

Patrick Stegemann lebt und arbeitet als Formatentwickler und Redakteur für multimediale Inhalte in Berlin. Er ist Autor und Regisseur der gerade erschienen Doku „Lösch Dich – So organisiert ist der Hate im Netz“. Die Doku ist Ergebnis einer einjährigen Recherche gemeinsam mit einem Team aus Hackern und Journalisten sowie dem Youtuber Rayk Anders. Zuvor war er mitverantwortlich für die Entwicklung des jungen feministischen Formats „Auf Klo“ (funk), das er ein Jahr redaktionell mitbetreute. Er entwickelte außerdem für DLFNova die tägliche Radiokolumne „Zeitmaschine“, die er ein Jahr redaktionell leitete. Er ist Teil der Medienproduktion KOOPERATIVE BERLIN. Patrick Stegemann studierte im Osten (Erfurt), Nahen Osten (Beersheva, Haifa und Kairo) sowie Ost-Berlin (Humboldt-Universität) Kommunikationswissenschaften, Soziologie und Peace&Conflict Studies sowie Hebräisch. Er befasst sich vor allem mit der digitalen Veränderung von Gesellschaft, Öffentlichkeit und Arbeit.

Einschreiben